Rumgesuchte

14 Jul

Vermutlich jeder kennt ein Strategiespiel, in dem es darum geht, mit einem anfänglich kleinen Stamm zu einer großen und mächtigen Zivilisation heranzuwachsen.

Ich persönlich hab früher eigentlich immer Age of Empires gespielt, ich fand es immer so putzig wie die kleinen Männer und Frauen auf die Jagd gingen oder dann Beeren gesammelt haben.  Krieg war nicht mal unbedingt mein Ding, aber es war irgendwie ja doch immer notwendig.

Dann kam die sehr lange Zeit ohne PC Spiele, geschweige denn solche strategie-Spiele.

Und jetzt vor etwas 2 Wochen lerne ich mal wieder warum das so gefährlich sein kann, sich mit so einem Höllen-Werk anzulegen!

Immer wieder ertappe ich mich dabei dass ich mir denke: „Hrmn… naja, noch eine Runde, dann geh ich ins Bett. … Naja gut, noch eine, sonst macht das ja keinen Sinn, dass ich das jetzt hier angefangen habe. Außerdem bin ich gerade in die Klassik aufgestiegen und…“
Und so weiter… Plötzlich fragt man sich dann völlig entgeistert, woher die 8 Stunden Spielzeit kommen die mir Steam  in meiner Bibliothek anzeigt, wenn ich mit dem Cursor über Cid Maier’s Civilization V fahre.

Das schlimmste bei all dem: es handelt sich hierbei lediglich um die Demo Version die ich bis jetzt 3x angefangen habe, und ich einfach unheimlich genieße!

Wie krieg ich die Balance hin, dass meine Städte reichlich mit Nahrung versorgt sind, so dass sie schnell wachsen und gleichzeitig genug Geld habe um den Unterhalt meiner Gebäude zu zahlen.

Verbinde ich meine Städte, und wo schicke ich überhaupt meine Siedler hin? Kann ich Attila dem Hunnen trauen? Greife ich die Holländer an? Welche Religion gründe ich, welche Glaubenssätze wähle ich und welche Sozialpolitiken führe ich ein?

Die Tiefe und Vielfalt des Spieles sind wirklich enorm, es gint so unheimlich viele Möglichkeiten was man machen udn udn wie man all das angeht.

All das sind Dinge die mein von der Idee der Weltherrschaft besessenen Geist beschäftigen. Es klingt komplex? Ist es auch. Leider enthält die Deo Version kein Tutorial, weswegen ich mir vorkam wie eine kleine Kriegertruppe die eine große Stadt erobern will, als ich das erste Mal angefangen hab.

Aber es geht mittlerweile.  Die Balance ist schwer zu finden(so ohne Einführung, die komplette Version verfügt natürlich über ein Tutorial), aber mittlerweile habe ich gelernt worauf es ankommt. Glaube ich zumindest.  Und es fesselt mich. Sehr.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: